„Die Nanny“ von Gilly Macmillan

Schon lange habe ich nicht mehr einen so packenden Psychothriller gelesen!  Gut geschrieben, mit der erforderlichen Prise Britishness und reichlich Suspense, ohne wirklich blutig zu sein. Nun ja, ein Totenschädel taucht auf und Lady Holt ist bald als unausstehliche Schurkin abgestempelt. Aber so einfach ist das alles nicht. Ihre Tochter Jo mitsamt Enkelin kamen ins„„Die Nanny“ von Gilly Macmillan“ weiterlesen

„Butter“ von Asako Yzuki

Die Journalistin Rika möchte die Food-Bloggerin Manako Kajii interviewen, die wegen des Verdachts auf Ermordung mehrerer Ihrer Liebhaber im Gefängnis sitzt. Ihr Fall erregte großes Medieninteresse, denn sie ist weder schlank noch schön und schien die Männer mit ihren Kochkünsten verführt zu haben.  Rika ist beeindruckt von ihrem Selbstbewusstsein und der Selbstakzeptanz dieser Frau, die„„Butter“ von Asako Yzuki“ weiterlesen

„Safe House“ von Jo Jakeman

Eskapismus trifft auf Thriller und das Ganze führt zu einem gelungenen Roman, dem ersten, den ich von Jo Jakeman las. Der Titel und der Klappentext sind allerdings etwas irreführend. Ich hatte einen gehetzten Jagdthriller erwartet und wurde belohnt mit der Geschichte einer jungen Frau, die für einen tödlichen Fehler gebüßt hatte und nun versuchte, den„„Safe House“ von Jo Jakeman“ weiterlesen

„Die Anderen“ von Laila Lalami

Wow! Ist das jetzt ein Krimi gewesen? Oder eine Einwandererungsgeschichte? Oder doch ein Familienroman? Auf jeden Fall kommt Liebe drin vor. Aber Hass leider auch. Und Antimuslimischer Rassismus. Es kommt Flucht und Hoffnung vor, Stärke und Schwäche und die schwierigen Kompromisse, die das Leben den Menschen abverlangt. All das hängt an einem Unfall mit Fahrerflucht,„„Die Anderen“ von Laila Lalami“ weiterlesen

„Bitte nicht stören“ von Muriel Spark

Bitterbös springt die britische Autorin Muriel Spark (1918-2006) mit ihren Figuren um, unterhaltsam und doch tiefgründig und immer mit einer Prise Sozialkritik. So auch in diesem Anspielungsreichen, kurzen Buch, das im Dienstbotentrakt eines Barons und seiner Ehefrau spielt. Die Angestellten warten ungeduldig darauf, dass in der Schweizer Villa Klopstock eine Tragödie eintritt, vorzugsweise eine tödliche,„„Bitte nicht stören“ von Muriel Spark“ weiterlesen

„Der Geist von Tiger Bay“ von Nadifa Mohamed

Cardiff ist Anfang der Fünfziger Jahre ein Schmelztiegel internationaler Identitäten. In der walisischen Hafenstadt tummeln sich Matrosen und Arbeiter aus Jamaika, Somalia und anderen afrikanischen Staaten, Russen, Chinesen und jüdische oder westindische Familien, „Mädchen mit Großeltern aus vier Kontinenten“. Hier hält sich der somalische Ex-Matrose Mahmood mit Gelegenheitsjobs und Glücksspiel über Wasser, versucht Geld für„„Der Geist von Tiger Bay“ von Nadifa Mohamed“ weiterlesen

„Blütenschatten“ Annalena McAfee

Ich wollte dieses Buch mögen, denn eine Künstlerin in London das ist schonmal eine gute Voraussetzung, dass die Story meine wird. Doch irgendwie hat es nicht richtig gefunkt und ich denke, dass es einfach der Stil der Autorin ist, mit dem ich meine Probleme habe. Dabei ist er getragen, die Worte sind wohl gesetzt und„„Blütenschatten“ Annalena McAfee“ weiterlesen

„Der James Joyce-Mord“ von Amanda Cross

Der zweite Fall der Literaturprofessorin Kate Fansler aus der Feder von Amanda Cross alias Prof. Carolyn Gold Heilbrun, der 1967 erschien und nun neu im Dörlemannverlag aufgelegt wird, ist wieder ein köstliches Vergnügen. Wer allerdings einen traditionellen Krimi erwartet, wird aufs Gröbste enttäuscht, obwohl es eine Leiche gibt und ein altes, abgefeuertes Gewehr, unzählige Verdächtige„„Der James Joyce-Mord“ von Amanda Cross“ weiterlesen

„Das Leben ein ewiger Traum“ von Helene Sommerfeld

Diese routiniert geschriebene Geschichte erzählt vom Leben junger Frauen im Berlin der Zwanziger Jahre. Hauptprotagonistin ist Magda Fuchs, eine verwitwete Ärztin aus Hildesheim, die eine neue Stelle als Polizeiärztin antritt. In der Pension Bleibtreu begegnet sie der jungen Handschuhverkäuferin Doris, die von einer Karriere beim Film träumt, sowie der unglücklich verheirateten Tochter des Hauses Celia„„Das Leben ein ewiger Traum“ von Helene Sommerfeld“ weiterlesen

„Die letzte Analyse“ von Amanda Cross

Eine feministische Literaturprofessorin geht auf Mörderjagd! Das kann ich mir wirklich nicht entgehen lassen. Amanda Cross hat in ihren literarischen Krimis aus den Sechziger Jahren eine unvergleichliche Vermittlerin erschaffen: Kate Fansler ist intelligent, alleinstehend und neugierig, und klärt in ihrem bewegten Leben mehrere ungeklärte Todesfälle auf. In diesem Buch wird der mit ihr befreundete Psychiater„„Die letzte Analyse“ von Amanda Cross“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten