„Gefährliches Landleben“ von Margery Allingham

So ein genialer und witziger Cosy-Crime! 

Margery Allingham (1904 -1966) war wirklich eine Meisterin ihres Fachs.

Sie ist origineller als Agatha Christie und schreibt mit spitzerer Feder als Dorothy L. Sayers. Ihr Stil ist unterhaltsam aber anspruchsvoll und sind die Plots auch nicht immer rasant oder CSI-lastig (wer erwartet denn das auch bei Cosy-Crime) so kommt doch niemals Langeweile auf.

Ihr Privatdetektiv Albert Campion ist ein verstoßener Adelssproß mit einem Hang zu abschweifender Rede, Sarkasmus und einer gehörigen Portion Selbstironie. Er ist schmächtig, trägt eine dicke Brille und erweckt trotz seines Scharfsinns gern den Eindruck, abwesend und verträumt zu sein. Er spielt den Trottel, verbirgt sich hinter verrückten Maskeraden und benutzt verschiedene Decknamen. Damit ist er der erste Anti-Held im Detektivroman! 

In diesem Fall hat er es mit dem Schutz eines amerikanischen Richters zu tun, der von einer undurchsichtigen Bande Krimineller bis in den entlegensten Winkel Englands gejagt wird. Aufgrund seiner Vorgeschichte kann Campion auf eine Reihe skurriler Figuren aus dem  zwielichtigen Milieu zurückgreifen und es entwickelt sich ein komplexes Katz und Maus Spiel, in dem zu meiner großen Freude auch ein Koffer voller Kinderbücher eine tragende Rolle spielt!!

Dass Margaret Allingham heute kaum noch jemand auf dem Schirm hat, ist mir vollkommen unverständlich. Sie war eine der großen der Queen of Crimes des Golden Age der Kriminalliteratur, eine Zeitgenössin von Agatha Christie und Josephine Tey und Dorothy L. Sayers.

Ihre Albert Campion Romane wurden von Goldmann zu Beginn der 2000er neu aufgelegt, jetzt gibt es diese allerdings nur noch antiquarisch auf deutsch, nicht mal als E-Book sind sie zu haben. Und das ist wirklich eine Schande!!

Margery Allingham, eine zu unrecht vergessene Autorin, war für mich eine überraschende und wunderbare Entdeckung und ich möchte sie jedem Fan von Cosima-Crime und britischem Humor wärmstens empfehlen!

Übersetzt von Brigitte Menz; Goldmann, 2002

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: